Zentrierungsübung Pendel

Heute möchte ich meine persönliche Zentrierungsübung mit dir teilen. Damit kannst du dich in ganz kurzer Zeit innerlich wieder ins Gleichgewicht bringen und Energien ausgleichen.

  1. Schliess deine Augen und nimm ein Paar tiefe Atemzüge.
  2. Prüf nach wie es dir gerade geht, in welchem Zustand bist du?
  3. Stell dir ein Pendel vor, das über deinem Kopf befestigt ist und bis in deine Bauchgegend hängt. Es dreht sich in der Geschwindigkeit deiner aktuellen Schwingung.
  4. Beruhige dein Pendel mittels Gedanken bis es nur noch ganz wenig schwingt oder sogar in deinem Solarplexus stehen bleibt. Du kannst hier gerne auch den Atem mit einbeziehen. Nimm tiefe Atemzüge durch die Nase und auch wieder durch die Nase ausatmen.
  5. Check in welcher Schwingung du dich jetzt befindest.

Alternativ kann das Pendel auch vor dir sein oder wenn du es dir visuell nicht vorstellen kannst, denk einfach nur daran wie es sich dreht und beruhigt. Versuch damit zu spielen und damit schmerzende Stellen am Körper auszugleichen, indem du das Pendel gedanklich an dieser Stelle positionierst und dort drehen lässt.

Falls dich das Pendel eher unruhig macht als dich zu zentrieren, dann such dir für diese Übung etwas aus das besser zu dir passt. Dies könnte zum Beispiel ein Strand mit Wellen oder eine Kerzenflamme sein. Es könnte aber auch etwas ganz anderes sein, lass deiner Fantasie dabei freien Lauf.

Ich wünsche dir viel Spass mit dieser Übung. Wenn du Lust hast gib mir gerne Feedback dazu, ich freue mich darauf.

Love, Danijela

Schreibe einen Kommentar