Unsere Kinder. Unsere Lehrer.

Eine Botschaft des Mondes.

Es schmerzt mich sehr mit anzusehen, was unseren Kindern in der heutigen Gesellschaft abverlangt wird. Genau diese Prozesse und Systeme durchschreite ich selbst mit meinen Kindern schon seit Jahren immer wieder. Ich verurteile dies nicht, auch wenn es sich vielleicht so anhört. Menschen vertrauen einfach auf das, was schon seit Jahrzehnten und länger funktioniert hat. Dabei ist genau jetzt die Zeit, wo wir uns gemeinsam für neue Sichtweisen öffnen dürfen und dies nicht nur mit unserem Versand.

Es war Juli 2015, ich war bereits seit geraumer Zeit zweifache Mutter, ziemlich ausgepowert vom Alltag und suchte den Ausgleich in der Meditation. Dieses Mal hatte ich mir eine geführte Mediation zum Vollmond ausgesucht. Es sollte sich als die zu diesem Zeitpunkt schönste und lehrreichste herausstellen. Und auch heute noch trage ich sie in meiner Erinnerung und meinem Herzen, so als durchlaufe ich sie gerade erst in diesem Moment. Jetzt drei Jahre später ist die Zeit wo ich spüre, dass diese Botschaft ihre Schwingung weiter ausbreiten darf.

Ich spare mir an dieser Stelle den Beschrieb des Ablaufs der Mediation und leite gleich zum Ende über. Ich sass mit meinem Bewusstsein auf einem kleinen Planeten in Nähe des Vollmondes und absorbierte das magische Licht und seine Energien, als gegen Ende der Kontakt zum Mond intensiviert wurde. Die Stimme verabschiedete sich, liess mich mit den liebevollen Energien in Austausch gehen und mich für Botschaften des Mondes öffnen. Was ich dann sehen durfte hat sich in mein Herz gebrannt und wurde bis heute von verschiedenen Seiten bestätigt.

Der Mond zeigte mir die Kindergartenklasse meiner Tochter. Zunächst verstand ich es nicht, als dann auch gleich die Botschaft in mein Bewusstsein gelangte.

Unsere Kinder werden unsere Erde heilen, wir müssen sie nur lassen.

Mach bitte an dieser Stelle eine kurze Pause und lass diese Worte in dir wirken. Lass sie in dein Herz fliessen…

Und mit dieser Herzverbindung möchte ich die Botschaft noch konkreter ausführen. Wir müssen nicht darauf warten bis unsere Kinder erwachsen sind, hohe angesehene Ausbildungen und Diplome haben, damit sie dann irgendwelche neuen Dinge erfinden, die dies und jenes erleichtern, verbessern und verändern. Nein. Unsere Kinder verändern und heilen die Welt bereits. Sie tun es damit, dass sie uns mit so viel Wissen und ihren Fähigkeiten schon in sehr jungen Jahren überraschen. Sie tun es damit, dass sie einfach hier sind. Und sie werden es in Zukunft tun, indem sie genau die Veränderungen einführen und die notwendigen Dinge erfinden. Doch vor allen Dingen heilen sie diese Welt, indem sie unsere Herzen öffnen. Indem sie die Wände, die wir um uns aufgebaut haben, einstürzen lassen und so den weichen Kern aus Liebe freilegen.

Lass es zu. Lass dich von unseren Kindern in die Wärme führen. Höre ihnen zu. Öffne dein Bewusstsein für alles was sie dir zu sagen haben, denn sie haben sehr viel mitgebracht. Mag es auch noch so absurd, schräg oder unglaublich klingen. Es ist ihre Wahrheit, ihre Realität und somit auch ein grosses Stück der Realität eines Jeden von uns. Es ist die Realität unseres Universums. Wir müssen unseren Kindern nicht erzählen wie die Welt funktioniert, ich glaube sie wissen es besser als wir. Unser Job ist es uns zu öffnen, alles was uns über die Welt beigebracht wurde bei Seite zu legen und für einen Moment einfach zu vergessen. Unser Job ist es genau in diesem Moment zuzulassen, dass unsere Kinder zu unseren Lehrern werden. Sie lehren uns, unser Bewusstsein zu erweitern und im Gegenzug dürfen wir sie dabei begleiten, hier auf unserem Planeten anzukommen und Fuss zu fassen, damit sie genau diese wundervollen grossen und kleinen Dinge umsetzen können für die sie zu uns gekommen sind.

Das was meine Motivation immer von Neuem wachsen lässt, ist der Schmerz unserer Kinder. Denn das ist auch ein Teil meines ganz persönlichen Schmerzes. Und ich glaube, so viele von uns haben genau diesen Schmerz spüren müssen. Zu viele!

Unsere Kinder sollen ein Leben führen dürfen, in dem sie ihre Flügel ausbreiten können so weit es nur geht. Sie sollen ihr tiefstes Inneres ohne Scham zeigen dürfen. Und sie sollen wissen, dass es Okay ist, nicht so zu sein wie die Anderen. Dass es auch in Ordnung ist nicht perfekt zu sein. Sie sind schon perfekt. Und indem wir das zulassen, öffnen wir uns für neue Denkweisen und für uns selbst. Es wird leichter uns für das frische erweiterte Bewusstsein zu sensibilisieren, welches hier stetig wächst. So können unsere Kinder mit uns gemeinsam die Liebe die sie mitbringen um das Millionenfache verstärken.

Lass dich darauf ein. Öffne dein Bewusstsein für neue Möglichkeiten und hilf unseren Kindern die Erde zu heilen. Denn du selbst bist eines dieser Kinder. Also lass sie frei sein und lass uns ihre Herzen mit Freude und Liebe erfüllen, damit sie dasselbe bei uns tun können.

Denk mal drüber nach… aber mit deinem Herzen.

Love, Danijela

spread the love

Schreibe einen Kommentar