Alles ist Eins

Hast du dir schon mal Gedanken über unsere Entstehung gemacht? So richtig intensiv? Ich spreche nicht von Gott, sondern über die Evolution, den Ursprung von allem. Ich habe dies in einem stillen Moment mal getan und es war einfach nur umwerfend.

Stell dir vor du reist jetzt in diesem Moment zurück in der Zeit, zurück ins Mittelalter. Wie es dort wohl gewesen ist? Was haben die Menschen gemacht? Wie haben die Gebäude ausgesehen? Die Schlösser und kleinen Bauernhäuser… Schliesse die Augen und sieh dir alles in deinen Gedanken an.

Geh noch weiter zurück zu den Pyramiden und tanze mit den Ägyptern. Stolze Pharaonen und Ihre Völker. Du stehst jetzt zwischen den Pyramiden, diesen riesigen Bauten, wie Hügel in der Wüste platziert. Was empfindest du dabei? Nimm dir etwas Zeit dafür und fühle in dich hinein.

Wenn du so weit bist, fliege gedanklich weiter. Du befindest dich jetzt in mitten des Dinosaurier-Zeitalters. Grün wohin das Auge reicht. Um dich herum springen, rennen, fliegen, laufen stolz und grazil diese wunderbaren Wesen fernab unserer heutigen Zeit. Wie schön sie sind! Und wie spannend diese Zeit wohl gewesen sein muss? Sieh dich, wie du mitten in diesem Geschehen stehst und beobachte. Schau dir alles genau an und dann…

Geh noch weiter zurück. Die Erde ist eine Kugel, nur von Wasser bedeckt. Lass den Anblick auf dich wirken. Du siehst den blauen Planeten aus der Ferne. Du schwebst im All zwischen den Sternen und blickst herunter auf unsere zauberhafte Erde vor Millionen von Jahren. Sie zeigt sich dir so wie sie ist. Ruhig und friedlich, noch von Menschenhand unberührt. Umwerfender Anblick, findest du nicht auch?

Stell dir nun unser Sonnensystem vor. Gross und friedvoll schweben die Planeten um die Sonne. Rundherum die ewige Dunkelheit und überall glitzern die Sterne wie Goldfunken. Frieden erfüllt dein Herz, breitet sich in deinem Köper und um deinen Körper aus.

Reise weiter und mach dir bewusst, wie gross unser Universum ist. Sieh all die klar und hell strahlenden Sterne, andere Sonnensysteme mit ihren Planeten. Vielleicht spürst du, dass auf den anderen Planeten Leben ist. Vielleicht siehst du es sogar. Bekannte und unbekannte Wesen. Du kannst sie in deinen Gedanken und deinem Herz besuchen. Und du trägst die Gewissheit in dir, dass es wahr ist. Denn alles das ist auch in dir verborgen, du musst es nur erkennen wollen und zulassen.

Und während du dahinschwebst, umgeben von der Unendlichkeit, merkst du… Diese Weite ist wunderschön! Eigentlich unbeschreiblich!

Und jetzt mach dir bewusst wie alles entstanden ist. Ein kleiner Punkt in der Dunkelheit. Was ist es? Es ist alles was ist. Der Punkt ist das gesamte Universum. Er zieht sich zusammen und beginnt jetzt sich auszudehnen, er vibriert vor Aufregung. Diese Fülle möchte sich ausbreiten und wachsen. Aufgeladen mit dieser Spannung und stolz, alles in sich tragen zu dürfen, kann er all das doch nicht für sich alleine beanspruchen. Und… der Punkt explodiert!

Lass all diese Bilder in dein Herz fliessen. Was spürst du?

Du bist gross und klein zugleich. Du bist ein einzelnes Geschöpf dieser Weite und dennoch verschmolzen mit dem grossen Ganzen. Dieses intensive, erfüllende Gefühl was du jetzt in deinem Herzen hast, war für mich wie… Selbstvertrauen. Vertrauen in alles was ist. Frieden. Freiheit. Atmen. Das Herz wächst weit über die Grenzen des Körpers hinaus. Grenzenloser Respekt gegenüber dem Grossen und den kleinsten Dingen dieser Unendlichkeit. Und das alles gleichzeitig!

Wie würdest du es für dich beschreiben?

Für mich war dieser Moment die Erkenntnis des Vertrauens, des Urvertrauens. Ein Moment in dem sich mein Herz öffnete. Es ist Demut. Es ist LIEBE.

Schreibe einen Kommentar